Presse

Handelsblatt: INNOVATIONSNOTSTAND. Viele Patente, wenig Produkte: Deutschlands Barrieren bei der Innovation

Bei deutschen Unternehmen brechen die Forschungsinvestitionen ein – während sie in anderen Ländern steigen. Wie lässt sich der Innovationsnotstand durchbrechen?

Die News zu deutschen Autos kommen inzwischen aus Kalifornien. In dieser Woche hat der Technologiekonzern Apple in Cupertino verkündet, dass Kunden von Mercedes, Audi und Porsche Funktionen in ihren Fahrzeugen bald per iPhone steuern können. Das Einschalten der Klimaanlage soll nur der Anfang sein. Es werde eine „tiefe Integration mit der Hardware des Autos“ geben, sagte die zuständige Apple-Managerin Emily Schubert. Zur gleichen Zeit wackelt in Wolfsburg der Stuhl von Volkswagen-Vorstandschef Herbert Diess (Konzernmarken unter anderem Audi und Porsche), weil die VW-Softwaresparte Cariad ihr neues Autobetriebssystem nicht schnell genug auf die Straße bekommt. Mal wieder, so scheint es, haben die deutschen Autobauer dem Vordringen internationaler Tech-Konzerne auf ihr Terrain nichts entgegenzusetzen.

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen.

Wollen Sie mehr über
uns erfahren oder
brauchen Sie Hilfe?

KONTAKT

Geschäftsstelle der Expertenkommission

Forschung und Innovation (EFI)

SV gemeinnützige Gesellschaft für Wissenschaftsstatistik mbH

 

Pariser Platz 6, 10117 Berlin

T: +49 (0)30 322 982 564 

M: kontakt@e-fi.de

 

NACHRICHT