Wirtschaftswoche: Wo die deutsche Innovationspolitik stockt

Künstliche Intelligenz, digitale Bildung, europaweite Innovation: Deutschland steht bei der Forschungspolitik vor riesigen Herausforderungen. Ein neues Gutachten bescheinigt der Republik passable Lösungsansätze – wenn einige Punkte beachtet werden.

Wenn Dietmar Harhoff vom Münchner Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb der Republik derzeit eine Schulnote für seine Forschungs- und Innovationspolitik verpassen müsste, würde er eine 3- ins Zeugnis schreiben. Harhoff beschäftigt sich seit Jahren mit der deutschen Zukunftspolitik. Am Max-Planck-Institut, aber auch als Vorsitzender der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI). Jedes Jahr prüfen sechs Wissenschaftler in der Kommission, wie sich das Land in Sachen Innovation und Forschung schlägt. Heute haben sie ihr Gutachten der Regierung präsentiert.

Den vollständigen Artikel der Wirtschaftswoche finden Sie hier.