Umsatzanteile neuer Produkte in der Industrie und den unternehmensorientierten Dienstleistungen Deutschlands

Der Anteil des Umsatzes mit neuen Produkten oder Dienstleistungen am Gesamtumsatz dient als ein Maß für den Innovationserfolg von Unternehmen.

Dieser Anteil ging 2021 in der FuE-intensiven Industrie gegenüber dem Vorjahr von 30,6 auf 29,9 Prozent zurück und setzte damit den leicht rückläufigen Trend der Vorjahre fort. Ein recht deutlicher Anstieg im Vergleich zum Vorjahr von 14,7 auf 18,1 Prozent war hingegen bei den wissensintensiven Dienstleistungen zu verzeichnen. Bei den sonstigen Dienstleistungen fiel der Umsatzanteil neuer Produkte von 6,8 auf 4,5 Prozent.

Bereits seit 2010 haben neue Produkte, gemessen am Umsatz in den wissensintensiven Dienstleistungen, deutlich an Bedeutung gewonnen, während sie in den forschungsintensiven Industrien an Bedeutung verloren haben.

plotly